Beschäftigung – Formalismus I und II

In diesem Kurs geht es mehr um Beschäftigung, als um Erziehung. Beim Formalismus geht es nicht um Inhalte sondern um die äußere Form des gezeigten. Beispiel: Bin ich im Erziehungsmodus und rufe meinen Hund mit dem Signal (Kommando) HIER zu mir, ist es mir egal, ob er sich dann setzt oder ob er rechts oder links neben mir steht, Hauptsache er ist in meiner Nähe bis ich das Signal (Kommando) wieder auflöse. Beim Formalismus heist HIER; der Hund muss in gerader Line auf mich zulaufen, sich dann ganz nah gerade vor mich hinsetzten. Der Hund lernt über Erfolg und Misserfolg, nur gute Leistung wird belohnt. Selbstverständlich wird dies über kleinste Schritte aufgebaut, denn woher soll der Hund nun wissen, dass nicht nur sein schnelles herankommen gewünscht wird, sondern auch noch das absetzten und dann auch noch in welchem Winkel. Diese Arbeit mit dem Hund fördert die Konzentrationsfähigkeit des Hundes, bringt Spaß und macht Lust auf mehr. Auch Hunde empfinden Stolz und Zufriedenheit, wenn sie etwas gelernt haben. Ein schöner Vorteil dieser Beschäftigung, sie lastet den Hund mental gut aus, ohne ihn aufzuputschen und ich kann zu jeder Zeit und an jedem Ort trainieren. Auf jedem Spaziergang mal 10 Minuten Training mit einbauen,

Kommentare sind geschlossen.